Als Lymphdrainage wird eine spezielle manuelle Massagetechnik bezeichnet, die in den 30er Jahren zur Behandlung von Schwellungen entwickelt wurde, die durch Verrenkungen, Zerrungen oder Stauchungen entstehen. Die Schwellungen bestehen aus angestauter Zellflüssigkeit, die sich durch eine Krankheit oder Verletzung angesammelt hat. Bei der Lymphdrainage wird die angesammelte Flüssigkeit sanft aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem geleitet und überflüssige Stoffe über Nieren und Blase abgebaut.

Ein gut funktionierendes Lymphsystem ist mitverantwortlich für unser Wohlbefinden und den Zustand unserer Haut! Die Lymphbahnen bilden ein wichtiges Gefäßnetz in Deinem Körper, das die Aufgabe hat, bestimmte Stoffe zur Erhaltung der Körperzellen zu transportieren. Die Lymphdrainage hat zum Ziel, das Gleichgewicht zwischen der Gewebewassermenge und der Lymphaktivität wiederherzustellen. Gleichzeitig wird durch das sanfte, gleichmäßige Massieren auch das Immunsystem aktiviert, und Schwellungen gehen zurück.